Martin der Anti Mephisto in ‚Gott aber schweigt‘

Eine sehr interessante und tragische Figur in meinem Buch ist Martin alias Saleh. Voll von ideologischem Eifer hat er gegen einen in seinen Augen bösen Kapitalismus gekämpft. Aber statt Gutes nur Böses geschaffen. Als er den Kampf aus der rein politischen in die radikal religiöse Ebene überführt, folgt er letztendlich dem gleichen Schnittmuster. Erst in der letzten Phase seines Lebens stellt er persönliche Gefühle, die Liebe zu seiner gefangenen Frau Fatima  über ideologische Ziele. Um sie zu befreien, macht er sogar einen Deal mit dem ideologischen Erzfeind. Das alles ist natürlich nur möglich vor dem Hintergrund der Tatsache, dass er zu zweifeln begonnen hat, ob es eine letzte Wahrheit gibt, für die es sich lohnt alles andere unter zu ordnen. Er, der das Gute wollte, hat stets nur das Böse geschaffen. Er hinterlässt seinen Freunden und uns allen eine Botschaft, die es zu beherzigen gilt.

Halte dich an diejenigen, die die Wahrheit suchen und werde misstrauisch, wenn dir jemand sagt, er habe sie gefunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s