Oh gratuliert mir nicht. Ich habe alle meine Freunde verloren

Dies sagte der erste Herzog von Wellington nach seinem Sieg bei Waterloo. Ein anderes bemerkenswertes Zitat von ihm ist ‚ glaubt mir , außer einer verlorenen Schlacht ist nichts auch nur halb so melancholisch wie eine gewonnene Schlacht ‚

Der so genannte ‚Eiserne Herzog‘ kannte scheinbar die Grausamkeit des Krieges sehr gut. Er lebte in einer Zeit, in der Kriege für unvermeidlich gehalten wurden. Heute wird der 200. Jahrestag der Schlacht von Waterloo gefeiert. Glauben die Menschen heute auch noch, Kriege seien unvermeidlich, oder gibt es sogar Leute, die meinen, es gäbe gute Kriege ?

Ich will meine optimistische Überzeugung nicht aufgeben, die lautet: Menschen sind in der Lage die wichtigste Botschaft aller historischen Schlachten zu lernen, die heisst, durch Gewalt und Krieg ist kein Problem zu lösen. Gedenktage und Gedenkstätten machen nur Sinn, wenn sie uns an die einfache Wahrheit erinnern, die schon Jahrzehnte vor Waterloo von Benjamin Franklin ausgesprochen wurde.

Es gab NIE einen schlechten Frieden oder einen guten Krieg.

Lasst uns um Frieden in ins ringen, denn der Schlüssel liegt nicht ausserhalb.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s