Wer ist Deutscher ?

Ich höre in den letzten Tagen anläßlich der Flüchtlingsströme manchmal Parolen, wie Deuschland den Deutschen. Da stell ich mir die Frage, was ist Deutschland? Wer ist Deutscher?

Es gibt Länder, da hat jeder, der dort geboren ist, das Recht auf die Staatsbürgerschaft. Dies gilt in Deutschland nicht. Ich kenne Leute, die sind in Kasachstan geboren sprechen nicht besonders gut deutsch, auf Grund deutscher Abstammung, die mehr als 200 Jahre zurückliegt, haben sie die deutsche Staatsbürgerschaft. Der Fußballspieler Nuri Sahin zum Beispiel ist im Sauerland geboren, als er aus Madrid nach Dortmund zurückkam, sagte er: “ es ist schön wieder zu Hause zu sein.“ Aber er spielt für die türkische Nationalmannschaft. Wer ist Deutscher?

Leute die radikal nach der Abstammung gehen, sagen sogar, wer nicht seit Generationen deutsche Vorfahren hat, ist kein richtiger Deutscher. Da frage ich mich, ob ich das überhaupt bin. Einer meiner Großeltern väterlicherseits ist vor mehr als hundert Jahren als Pole ins Ruhrgebiet eingewandert. Bin ich jetzt ein Viertelpole? Die Nazis kannten ja auch Halbjuden und Vierteljuden. Zeigt das nicht, wie fragwürdig solch eine Deutschtümelei ist ?

Ich bin davon überzeugt, von denen die heute Asyl suchend zu uns kommen, werden viele das Land wieder verlassen, viele von ihnen und deren Nachkommen werden in 20 Jahren mit Fug und Recht sagen können: Ich bin Deutscher.

Jetzt hör ich natürlich auch aus bestimmten Kreisen, besonders  problematisch sei die Einwanderung von Muslimen. Es gälte unsere abendländische Kultur gegen Islamisierung zu verteidigen. Dagegen kann man natürlich mit nüchternen Zahlen argumentieren. Bei 80 Millionen Einwohnern kann es doch wohl nicht das Problem sein, ob darunter 4 oder 5 Millionen Muslime sind.

Ich frage mich, was wohl einer der ganz Großen der abendländischen Kultur zu den Argumenten der sogenannten.Verteidiger des Abendlandes gesagt hätte. Johann Wolfgang von Goethe, der ja den West Östlichen Diwan  geschrieben hat, litt bestimmt nicht an Islamophobie. Vielleicht hätte er die Argumente dieser Leute einfach mit dem bedacht, was er in “Hikmet Nameh: Buch der Sprüche“ geschrieben hat:

Getretner Quark, wird breit, nicht stark.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wer ist Deutscher ?

  1. Heute schreibt dir mal das Impressum von Leandrah und Iris.. Ich bin aus einem knapp 400 Seelen Dorf aus Niedersachsen. Als ich etwa in der 6. KLasse war zog eine französische Familie ins Dorf, da sie hübsche Töchter hatten, war es für die Jungs kein Problem ihnen nachzusteigen. Die Jungs der Familie waren kriminell und hatten schon so einiges auf dem Kerbholz, Odette ging in meine Klasse, wir hatten uns gut verstanden, ich durfte aber von zu Hause her nicht zu denen. Das Leben in dem Dorf war noch so ein Kokon. Ob du es glaubst oder nicht, aus Lehrermangel hatten wir verschiedene Fächer in der Schule nicht bis zum Abschluss. Jedes Jahr fiel fast etwas anderes weg. Nachdem wir zwei Jahre die alten Ägypter hatten, lagen wir im Lehrplan eh schon weit zurück. Bis Ludwig den IVX ging es noch dann fiel Geschichte weg. Unser letzter Klassenlehrer knüpfte dann in Wirtschaftslehre bei 1914 bis 1928 wieder an. Anschließend ging es w eiter mit 1956. Die Zwischenzeit fiel komplett weg. Vor zwei Jahren nahm ich Kontakt mit einem alten Klassenkameraden auf, der genau das bestätigte. Diese Zeit worüber auch zu Hause kaum gesprochen wurde, habe ich dann, als ich ab 1978 zu Hause ausgezogen bin in einen Nachbarort von Göttingen, aufgearbeitet..Inzwischen war meine Welt bunter geworden. 1981 war ich das erste Mal in Berlin. Mein damaliger Freund studierte dort. In einer U-Bahn sah ich zum ersten Mal einen Mann mit einen Aufnäher „Ich bin stolz ein Deutscher zu sein“ . Dieter und ich diskutierten die ganze Nacht darüber. 1986 war ich mit einem anderem Freund auf dem griechischen Festland in Höhe von Euboea. Wir hatten Streit und ich lief wütend am Stand entlang. Erst lernte ich einen jungen Polen der dort irgendwo zeltete kennen, wir haben mit Händen und Füßen geredet und viele Jahre noch eine Freundschaft gepflegt. Er und ich waren dann auf eine Gruppe Männer gestoßen die dort ein Lagerfeuer hatten und uns zum Kaffee einluden. Wir setzten uns zu ihnen. Da fragte der eine: Deutsche? Ich bestätigte und er sagte: ich bin dir nicht böse. Ich war irritiert, ich hatte ihn noch nie im Leben zuvor gesehen, wie konnte er zu mir sagen „ich bin dir nicht böse“? Er zog seinen Pullover aus und streckte mir wortlos seinen Arm entgegen, auf diesem war einen Nummer eingestochen, Groß nicht klein über den gesamten Unterarm. Bis dahin war ich immer davon ausgegangen das es irgendwo ganz klein unterhalb der Achsel stand. Nächtelang habe ich nach diesem Treffen geschrieben etwa sieben Jahre hatte ich die Nummer noch sagen können, jetzt ist sie weg. Stolz ein Deutscher zu sein??? Mein Ex- Mann hatte mir immer ganz stolz seinen Stammbaum gezeigt und bei einem Besuch meinen Vater diesen unter die Nase gerieben. Mein Vater ließ dann auch einen anfertigen. Unser geht bis 1659 zurück. Alles Niedersachsen, Rand Westfalen. Stolz ….ich weiß nicht. Jedes Land hat seine Vergangenheit, seine dunkeln und hellen Seiten. Das ein Volk allerdings auf seine Dunkle Seite reduziert wird, vom Ausland, um erpressbar zu sein, zu bleiben. Ein schlechtes Gewissen zwingt einem automatisch dazu, mehr zuzulassen, als man möchte. Das an sich ist schon fatal. Menschlichkeit zeigen, hat nichts mit Nationalität zu tun. Diese sollte über die Grenzen hinausgehen. Ich denke, Deutsch ist, wer in Deutschland geboren und dieses Land als sein Land mit allen was dazu gehört akzeptiert. Zu dem Thema Muslime die jetzt hierein strömen…es sind unter denen die hier seit Jahren leben auch Muslime. Solange man ein Thema öffentlich diekutiert wird das geschürt was jetzt geschieht. Bisher ging es ohne allzu große Probleme. Mir macht allerdings schon Angst, wenn ich höre es sollen 200 Moscheen gebaut werden. Wichtig ist, die Gesetze des Landes anzuerkennen und zu befolgen, in dem man sich bewegt.

    Gefällt mir

  2. Ich sehe das mit der Staatsangehörigkeit genauso. Es zählt entweder der Geburtsort und natürlich auch die durch Integrationswillen dokumentierte Entscheidung. Wichtig ist, dass wir unabhängig von. einer selbstverständlich Religionsfreiheit die Anerkennung unseres Grundgesetzes und unserer Werte verlangen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s