Christentum Islam und die Toleranz

Das Christentum ist doch wesentlich toleranter als der Islam. Glauben Sie das? Das ist-vorsichtig ausgedrückt- eine Teil-Wahrheit. Richtig ist, dass es heute viele Länder mit christlicher Tradition gibt, in denen -Gott sei dank- weitgehend Toleranz herrscht, trotz einiger Leute die angeblich das christliche Abendland verteidigen wollen, sich dabei aber extrem intolerant aufführen. Richtig ist, das es Länder mit islamischer Ausrichtung gibt, in denen pure Intoleranz herrscht. Ein Hauptverbündeter des Westens, Saudi-Arabien, sei hier als negatives Beispiel genannt.

Wenn wir die ganze Problematik von den Wurzeln und von der Geschichte her ansehen, sieht alles schon wesentlich anders aus.

“ Seid gewarnt! Wer grausam und hart zu einer nicht muslimischen Minderheit ist, oder ihre Rechte beschneidet, oder ihnen mehr aufbürdet als sie ertragen können, über den werde ich ( Mohammed, der Prophet) mich am Tage des Gerichts beklagen.“ (Abu Dawud ) Entsprechende Aussage habe ich bei meinen Studien in frühchristlichen Quellen nicht gefunden. Stattdessen wurde der christliche Missionsbefehl über Jahrhunderte so ausgelegt, man müsse die „Heiden“ notfalls mit Feuer und Schwert auf den rechten Weg zum Christentum führen. Ich erspare mir eine Unzahl von historischen Beispielen, die bis in die Neuzeit führen.

Es wird manchmal gesagt, besonders von rechtsextremen Politikern, die zur Zeit durch die Talkshows tingeln:“ Ja, aber das Christentum hat die Reformation gehabt und wenn der Islam aus sowas hätte , könnte man ihn ja akzeptieren.“

Das ist, gelinde gesagt, Blödsinn. Es ist zwar bei Martin Luther von den zwei Regimenten die Rede,  Gottes Reich und das weltliche Reich, seit Karl Barth wird das im Allgemeinen als „zwei reiche Lehre“ bezeichnet. Aber das hat absolut nichts mit einer Trennung von Staat und Kirche oder gar Toleranz im heutigen Sinne zu tun. Toleranz im modernen Sinne war für Martin Luther und seine Zeitgenossen ein Fremdwort. Der Reformator stößt wüste Beschimpfungen aus gegen Papst, Türken und vor allem Juden. Synagogen und jüdische Häuser soll man “ mit Feuer anstecken und was nicht verbrennen will, mit Erde beschütten.“ ( Martin Luther 1543) Die christliche Reformation kann in Sachen Toleranz wirklich kein Vorbild sein.

Richtig ist, dass es in allen Weltreligionen erschreckende Beispiele von Intoleranz gibt. Wahrscheinlich steckt in allen Religionen die Gefahr extremer Intoleranz, zumindest wenn sie behaupten, den alleinigen Weg zu Gott zu besitzen.

Die Toleranz ist in der Neuzeit durch Humanismus und Aufklärung in die Welt gekommen. Thomas Jefferson, einer der Väter der amerikanischen Verfassung schreibt: “ if my neighbor believes in one God or twenty Gods, it doesn`t break my bone and it doesn`t pick my pocket.“ Ob mein Nachbar an einen Gott oder an zwanzig Götter glaubt, bricht mir nicht die Knochen und fasst nicht in meine Tasche. In der US Verfassung findet zum ersten mal  Religionsfreiheit, eine der wesentliche Werte unser freiheitlich demokratischen Grundordnung, und die Trennung zwischen Statt und Kirche ihren Eingang.

Glücklicherweise ist der Gedanke der Toleranz bei der Mehrheit der Menschen aller Weltreligionen heute verbreitet, auch wenn immer noch schlimme Gräueltaten begangen werden, von  angeblichen Anhängern der Religionen, die den Namen Gottes missbrauchen. Leider ist hier keine Religion vor diesem Problem verschont.

Ich meine, Liebe und Barmherzigkeit ist die Kernbotschaft aller mir bekannten Weltreligionen. Für Christen und Muslime gilt was Rev. Martin Luther King in einen anderen Zusammenhang  gesagt hat, was aber allgemein gültig ist.

“ We must learn to live together as brothers or we will perish together as fools“

Wir müssen lernen als Brüder zusammen zu leben, oder wir werden als Narren gemeinsam untergehen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s