Wie geht man am besten mit Volksverhetzern um ?

Kein Zweifel die Personen im Bild oben sind Volksverhetzer! Ich halte Strafanzeigen gegen sie für gerechtfertigt und nachvollziehbar.
Trotzdem warne ich davor, sich auf die gezielten Provokationen einzulassen und sich von ihrer Strategie auf ein Feld juristischer Auseinandersetzungen locken zu lassen. Die Auseinandersetzung mit Rassisten und Volksverhetzern muss vor allem politisch und inhaltlich geschehen. Sonst geben wir ihnen die Gelegenheit sich darzustellen als die vermeintlichen Opfer eines Systems, das angeblich die politische Diskussion unterdrücken will.
Rassismus muss klar benannt und als gefährliche Ideologie entlarvt werden. Das muss immer wieder inhaltlich geschehen und der hetzerischen Lügen-Propaganda sollten wir immer wieder Fakten entgegen setzen.
Gleichzeitig dürfen wir aber auch nicht zulassen, dass diese Volksverhetzer die Schwerpunkte der politischen Diskussion bestimmen. Das ist nämlich Ziel ihrer Provokations-Strategie. Dies Welt und unsere Gesellschaft haben wahrhaft andere Probleme als die Rassisten uns vorgaukeln wollen. Die Probleme sind Klimawandel, eine immer größer werdende soziale Ungleichheit in der Welt und im Innern, Kriege und kriegsähnliche Konflikte in steigender Zahl. Altersarmut, Renten, Pflegenotstand, Mangel an bezahlbarem Wohnraum und mehr sind die Fragen, die die Menschen in unserem Land bewegen. Dazu haben die Brunnenvergifter in der AFD keine Antworten. Stattdessen leugnen sie in Trump-Manier den vom Menschen gemachten Klimawandel und möchten Altersversorgung und Absicherung gegen Arbeitslosigkeit gerne weiter privatisieren. Nebenbei wird bei der Beschäftigung mit diesen Fragen die Spaltung zwischen wirtschaftsliberal-nationalem und national-sozialistischem Flügel der AFD noch deutlicher werden.
Ich erwarte von den demokratischen Politikern, dass sie sich mit diesen Problemen befassen und sie lösen. Es ist beschämend, wenn einige Politiker der Parteien, die 87% der Wähler repräsentieren, sich stattdessen offensichtlich in einen Wettbewerb begeben wollen, die Parolen der Dumpfbacken zu übertönen. Das würde nur dazu führen, dass mehr und mehr Wähler sich dann für das Original, nämlich für die Partei der Volksverhetzer entscheiden. Wenn aber die wirklichen Probleme angefasst und gelöst werden, wird sich das Potential der AFD schnell auf ein realistisches Maß reduzieren. Es ist nun mal eine Tatsache, dass ungefähr 5% der Bevölkerung ein geschlossenes rechtsextremes Weltbild haben. Das müssen wir leider akzeptieren, wir dürfen uns aber von diesen Leuten die Themen nicht aufzwingen lassen.
Wir, die große Mehrheit der Wähler in Deutschland müssen dies unseren Politikern in aller Deutlichkeit sagen!

Ein Gedanke zu “Wie geht man am besten mit Volksverhetzern um ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.