Zuwanderung und Integration

Deutschland ist seit mehr als 50 Jahren ein Einwanderungsland, auch wenn konservative Politiker ihrer Wählerklientel diese Wahrheit oft nicht zumuten möchten. Und ohne Zweifel brauchen wir auch Zuwanderung, sonst haben wir irgendwann einen „Raum ohne Volk“ , wie es Deniz Yücel einmal zugespitzt ausdrückte und weshalb ihn Rechtsextreme so sehr hassen.

Natürlich darf es dabei keinen Kontrollverlust geben, wie wir es leider 2015 erlebt haben, als alle Politiker, die sich dramatisch zuspitzende Entwicklung verschlafen hatten. Es ist auch sicher eine Fehleinschätzung zu glauben, eine kontrollierte Migration würde uns in erster Linie Zuwanderung aus Ländern wie Norwegen bringen (bei solchen Ländern sieht die Migrationsbilanz eher umgekehrt aus), sondern sie wird vor allem aus Ländern kommen, die Trump und Gesinnungsgenossen als „shithole countries“  bezeichnen.

Auch wäre es eine Illusion zu glauben, Integration bei einer größeren Zuwanderung sei ein Selbstläufer, sie bringe keine großen Probleme mit  und man müsse nicht viel dafür tun. Es mag Leute geben, die leben fern von sozialen Brennpunkten, – Spitzenpolitiker gehören dazu – die haben keine reale Vorstellung von solchen Problemen. Integration muss von vielen Maßnahmen begleitet werden, dazu gehören Sozial- und Jugendarbeit, ausreichend sozialer Wohnungsbau ( für alt-eingesessene Bürger wie Zuwanderer) und eine sinnvolle Schulpolitik. Und dafür muss man natürlich eine entsprechende Menge Geld ausgeben. Wenn die Politik das wirklich begriffen hätte, dann wäre statt eines Heimatministeriums wahrscheinlich ein Integrations-Ministerium eingerichtet worden.

Vor allem aber, Integration beginnt in den Köpfen. Ich will nicht bestreiten, dass bei vielen Menschen ein entsprechender Denkprozess bereits statt gefunden hat. Aber es gibt auch anderes. Fragen Sie doch mal einen Menschen, der sich bei entsprechender Qualifikation für einen attraktiven Job bewirbt, aber dessen Name vielleicht darauf hinweist, dass er aus einem Land wie Pakistan stammt. Oder wie reagieren deutsche Eltern, wenn Ihre Kinder Ihnen einen türkischen Lebenspartner vorstellen? Umgekehrt besteht übrigens ein ähnliches Problem.

Ich glaube, es liegt noch viel Arbeit und ein weiter Weg vor uns. Aber dieser Weg muss gegangen werden. Integration gehört zu den entscheidenden Fragen unserer Zeit. Stellen Sie sich bitte vor, wir kommen in einigen Jahren bei ungelösten Integrationsproblemen in eine – meiner Meinung nach nicht unwahrscheinliche – Finanz und Wirtschaftskrise. Das wäre eine gefährliche Situation und die Stunde der Extremisten aller Richtungen. Die Aufgabe der Integration muss mit hoher Priorität angefasst werden. Noch kein Problem hat sich dadurch gelöst, dass es ignoriert oder schön geredet wird.

Ein Gedanke zu “Zuwanderung und Integration

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.