Die Corona Krise und die Amerikanische Unabhängigkeitserkärung

Die unveräußerlichen Menschenrechte: Leben, Freiheit und das Streben nach Glück

Das bedeutendste und wegweisendste politische Dokument der Neuzeit ist für mich die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung von 1776: Alle Menschen sind mit unveräußerlichen Rechten versehen zu denen Leben, Freiheit und das Streben nach Glück gehören. Zur Sicherung dieser Rechte sind Regierungen unter den Menschen eingeführt worden.

Wir wissen alle, dass eine ausnahmslose Umsetzung dieser Rechte in der Praxis nicht möglich ist. Auch die beste Regierung kann vermeidbare Todesfälle nicht immer ausschließen. Freiheit findet dort ihre Grenzen, wo elementare Rechte anderer verletzt werden. Und das Streben nach Glück – wozu auch wirtschaftliches Wohlergehen zählt – kann nicht grenzenlos verwirklicht werden. Eine Regierung, deren Ziel es ist, ihren Bürgern diese Rechte zu gewährleisten, wird immer damit beschäftigt sein, die elementaren Rechte gegeneinander abzuwägen und auszubalancieren.

Das elementarste Menschenrecht ist das auf Leben. Man kann seine Freiheit vorübergehend verlieren, die wirtschaftliche Situation kann total ruiniert sein, es wird immer eine Chance auf einen Neubeginn geben. Beim Verlust des Lebens gibt es diese Chance nicht. Deshalb handelt jede Regierung richtig, wenn das Leben ihrer Bürger in außergewöhnlicher Form gefährdet ist, in die Rechte auf Freiheit und Verwirklichung des persönlichen Glücks vorübergehend einzugreifen.

Es gibt keinen vernünftigen Zweifel daran, dass durch Corona das Leben unzähliger Menschen in außergewöhnlicher Form gefährdet ist. Deshalb sind Eingriffe in Freiheitsrechte und wirtschaftliche Interessen nicht nur gerechtfertigt sondern absolut notwendig. Natürlich ist eine ständige Überprüfung der Situation und immer wieder erfolgende Abwägung der verschiedensten Interessen notwendig. Auch gibt es Staaten, in denen Regierungen offensichtlich versuchen übermäßig in die demokratische Grundordnung einzugreifen. Mir fällt als deutliches Beispiel in Europa dazu Ungarn ein. Insgesamt bleiben die meisten Länder in einem sinnvollen Rahmen. Deutschland zB wurde von Amnesty International für eine gute Abwägung zwischen den notwendigen Maßnahmen und den Grundrechten gelobt.

Niemand weiß, wie lange die Corona Krise uns in Schach halten wird. Es ist ermutigend, dass eine überwiegende Mehrheit die notwendigen Maßnahmen unterstützt. Aber machen wir uns keine Illusionen, wir werden ein langen Atem brauchen. Irgendwann werden wir die Corona Krise überstanden haben. Lasst uns hoffen und gemeinsam dafür sorgen, dass es eine solidarische Gesellschaft sein wird, die dann den Sieg errungen hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.