Wer nicht unterscheidet zwischen Fakten, Vertrauen und Glauben, ist den Demagogen ausgeliefert

Viele US Bürger glauben Trump, wenn er behauptet die Wahl sei ihm durch Betrug gestohlen worden. Manche Menschen glauben an Geheimgesellschaften, die die Welt regieren, oder andere Verschwörungstheorien. Es gibt Menschen, die glauben die Tatsache des vom Menschen vorangetriebenen Klimawandels sei eine Lüge, andere halten die Corona Pandemie für einen großen Schwindel. Bei vielen ist die Verwirrung groß, was soll man glauben?

Wichtig ist, klar vor Augen zu haben, es gibt in vielen Bereichen belegbare und überprüfbare Tatsachen, dort sind wir weder auf das Wagnis des Glaubens angewiesen noch auf das, was sich richtig anfühlt. Stimmen kann man zählen und nachzählen, Temperaturen kann man messen und Infektionen kann man Labor-mäßig nachweisen.

Nun gibt es Vorgänge, die sind unserer direkten Wahrnehmung entzogen oder unser Sachverstand reicht nicht aus, sie zu überprüfen. E = mc² ist Einsteins berühmteste Formel. Ich gehe davon aus, sie beinhaltet eine ebenso geniale wie richtige physikalische Erkenntnis, aber ich bin nicht in der Lage zu beweisen, dass sie richtig ist. Oder wenn mir ein Arzt eine Diagnose mitteilt. Mein medizinisches Wissen wird meist nicht ausreichen diese zu überprüfen. Also werde ich ihm vertrauen oder ggf eine Zweit- eventuell sogar eine Drittmeinung einholen. Wenn diese von einander abweichen ist es wieder Vertrauenssache, wovon ich bei der weiteren Behandlung ausgehe. Natürlich habe ich auch die Möglichkeit, zu einem Wunderheiler zu gehen, der mir ganz tolle Versprechungen machen wird. Aber ich – und wohl auch die meisten Menschen – verlasse mich lieber auf die Wissenschaft.

Da sind wir meiner Meinung nach bei einem sehr wesentlichen Problem. Mir scheint, in einer Zeit, in der religiöser Glaube abnimmt, steigt gleichzeitig das Vertrauen mancher Menschen zu obskuren Theorien, alternativen Fakten, Wunderheilern, Verschwörungstheoretikern u.ä. . Das wäre eine gefährliche Tendenz.

Natürlich gibt es Bereiche, in denen jeder Mensch darauf angewiesen ist zu glauben. Aber da sind wir im religiösem Bereich. Aus einer Ursuppe von Aminosäuren ist im Laufe von Milliarden Jahren Leben entstanden in der hochentwickelten, vielfältigen und wunderbaren Form wie, wir es heute sehen. Die Kraft, die das bewirkt hat, können wir Gott nennen oder Das Große Geheimnis (Manitu in der Sprache der indigenen Völker Nordamerikas ) oder auch einfach nur Zufall. In solchen Fragen sind wir wirklich angewiesen auf das Wagnis des Glaubens.

In den anderen Bereichen der Gesellschaft und der Politik geht es um Tatsachen und deren Deutung. Fakten und Wissenschaft sind hier entscheidend. Halten wir uns an die Fakten, vertrauen der Wissenschaft und stellen uns allen obskuren Verschwörungs- und teilweise sogar Religionsersatz-Theorien entschlossen entgegen!

Ein Gedanke zu “Wer nicht unterscheidet zwischen Fakten, Vertrauen und Glauben, ist den Demagogen ausgeliefert

  1. Hat dies auf auftrittsberater rebloggt und kommentierte:
    „Alternative Fakten“, rechte Lügenpresse und nationalistisches Framing – längst eine Realität mitten unter uns.

    Der Autor Lothar Birkner schlägt vor:

    „Halten wir uns an die Fakten, vertrauen der Wissenschaft und stellen uns allen obskuren Verschwörungs- und teilweise sogar Religionsersatz-Theorien entschlossen entgegen!“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.