Die Macht des Schicksals

Ist es Schicksal wenn sich zwei Menschen begegnen? Sie kommen aus total unterschiedlichen Welten. Normalerweise wären sie erbitterte Feinde. Ist es ein eigenartiger Zufall, ist es das Schicksal, das sie zusammengeführt hat? Trotz anfänglicher Vorbehalte entwickelt sich eine leidenschaftliche Liebe.

Gleichzeitig ist ein fremder Geheimdienst tätig, der das Glück der Liebenden gefährdet. Meint es das Schicksal trotz allem gut mit ihnen?

Das Ganze spielt vor dem Hintergrund des Israel/Palästina Konflikts. Wie bei allen meinen Büchern bekommt der Leser sowohl spannende Unterhaltung als auch Anregung zum Nachdenken.

In einigen Teilen ist der Inhalt inspiriert vom Schicksal Mordechai Vanunus, der 1986 bekannt machte, das Israel im Besitz von Atomwaffen ist, im gleichen Jahr widerrechtlich durch den israelischen Geheimdienst aus Italien entführt wurde und danach wegen Landesverrats zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Vanunu, der Träger vieler Auszeichnungen ist, unter anderen des alternativen Nobelpreises, darf selbst heute mehr als 30 Jahre nach seiner Verurteilung keinen Kontakt zu ausländischen Journalisten haben und nicht aus Israel ausreisen. Ich schließe mich der Forderung, ihm endlich die Ausreise zu gewähren ausdrücklich an.